Herren
Regionalliga Süd- Weiden verliert in Neustadt 3:5


SV Wasserballer enttäuschend in Neustadt.

Letzte Aufstiegschance verspielt ?

 

(prg) Am vergangenen Sonntag mussten Weidens Wasserballer die dritte Niederlage in der Regionalliga-Süd einstecken. Die SV-ler verloren gegen eine ersatzgeschwächte Truppe des SC Neustadt/Weinstraße mit 3:5 Toren.

Besonders bitter ist die Tatsache, dass es sich dabei um die dritte Auswärtsniederlage in Folge handelt, nachdem die Weidener zuerst einen furiosen Lauf mit 12 Spielen in Folge ohne Niederlage hinlegten.

Die letzte Chance auf ein Aufstiegsplatz scheint verspielt zu sein und jetzt wird noch der Kampf um eine Medaillenplatzierung ganz heiß werden.

 

Die Misere zeichnete sich schon vom Anfang des Spiels an. Langsamer Spielaufbau, keine schnelle Konterangriffe und Konzeptlosigkeit im Angriff machten sich in Reihen der Oberpfälzer breit. Die taktische Vorgaben des Trainers, das Spiel schnell zu gestallten und die Angriffe ohne statische Centerposition, mit viel Bewegung und Blockaktionen aufzuziehen wurden äußerst selten oder gar nicht umgesetzt. Nur relativ sichere Verteidigung rettete die Gäste vor einem Desaster schon im ersten Viertel. 0:1 das Ergebnis des ersten Viertels.

Auch im zweiten Abschnitt änderte sich nichts am Spielgeschehen. Gleiche Schwächen führten zu einem 0:3 Zwischenstand, eher Thomas Aigner mit einem Fernschuss von der Mittellinie in letzter Sekunde vor der Halbzeitpause den ersten Weidener Treffer markierte.

Nach dem Seitenwechsel bemühten sich die Gäste schon ein wenig mehr, um die Nähe des gegnerischen Strafraumes zu kommen und schlossen einige Angriffe mit einem Torwurf ab oder erarbeiten sich eine Überzahl. Das Überzahlspiel wollte jedoch genau so wenig, wie auch der Abschluß gelingen. Die Max-Reger-Städter konnten zwar dem Gastgeber ein ausgeglichenes Spiel in der zweiten Hälfte bieten, es war jedoch zu wenig um die Begegnung noch drehen zu können. 2:2 im dritten und 0:0 im letzten Spielviertel brachten schließlich eine durchaus verdiente 3:5 Niederlage.

 

Trainer Irek Luczak resümierte kurz das Spiel:

"Sicherlich steckt noch das Trainingslager in den Knochen meiner Spieler, es reicht aber zu keiner Entschuldigung dieser desolaten Leistung, vor allem in der ersten Spielhälfte. Wenn man in zwei Viertel ganze drei Mal auf das gegnerische Tor schießt und davon zwei mal daneben haut, kann man kein Spiel gewinnen.

Glücklicherweise waren die Neustädter nicht stark genug, um uns noch empfindlicher zu bestrafen. das gesamte Team machte einen unfrischen und verschlafenen Eindruck.

Die Woche davor sahen alle ganz anders aus. Sogar im Trainingslager, nachdem wir vormittags hart trainierten, waren die Jungs jeden Abend frischer als in Neustadt.

Es war definitiv unsere schlechteste Vorstellung dieser Saison. Das muss ich zuerst verarbeiten und analysieren, bevor ich die Marschroute für die nächsten Wochen festlege.

Aufgeben gibt es jedoch bei uns nicht."

 

Einziger Trost des Spieltages war ein gelungenes Debüt des B-Jugendlichen, Thomas Kick.

Der 15-jährige "drückte", nach Sperre des 32-jährigen Alex Schäfer zum ersten Mal den Altersdurchschnitt der Mannschaft an die 19-Jahre Marke runter.

Thomas war der erste von einigen Hoffnungsträger, der sein Debüt in dieser Saison feiern dürfte. Auch für die kommenden Spiele und verstärkt für die nächste Saison ist der Einsatz einer ganzen Reihe von eigenen Nachwuchsspieler geplant.

Stefan Kick, Klaus Bronold, Simon Luczak, Andreas Heil, Julian Reiß und Michael Wild warten auf ihre ersten Regionalliga-Einsätze.

 

Schon am kommenden Samstag können sich die SV-Schützlinge vor eigenem Publikum rehabilitieren. Der SV München gastiert zum Rückspiel in der WTW. Die letzte Niederlage gegen die Münchner musste man im ersten Regionalliga-Spiel, am 16.11.2002 einstecken, seit dem konnten die Weidener alle Spiele für sich entscheiden.

Rein statistisch also sind es zwei Pflichtpunkte, die können jedoch nur mit einer Leistungssteigerung gegenüber Neustadt möglich gemacht werden.

Ein gesonderter Vorbericht zu dieser Begegnung folgt demnächst.

 

Die Torfolge:

1:0 Held, 2:0 Held, 3:0 Ananias, 3:1 Aigner Thomas, 3:2 Kosiba, 4:2 Kuhn, 4:3 Fries, 5:3 Ehrenklau.

 

Zeitstrafen:

Neustadt 4

Weiden 5

 

Schiedsrichter:

Schiefer und Nerding

 

SV Weiden:

Florian Modl und Daniel Werner im Tor

Thomas Aigner, Simon Fijalkowski, Sven Luczak, Dominik Fries, Paul Kosiba, Hans-Christoph Aigner, Rico Horlbeck, Florian Dachauer, Christian Meßner, Björn Koloseike und Thomas Kick

 

sonstige Ergebnisse:

Neptun Leimen - SSV Esslingen II 16:7

 

Tabelle:
1. SV Weiden 15 168:92 22:8
2. Cannstatt II 10 146:80 18:2
3. Neustadt II 13 118:105 15:11
4. Neptun Leimen 9 108:74 14:4
5. 1. FC Nürnberg 11 96:85 14:8
6. SCW Fulda 12 127:131 14:10
7. SV Würzburg II 12 102:85 13:11
8. SSV Esslingen II 11 120:146 10:12
9. Ludwigsburg II 13 93:172 7:19
10. SV München 99 10 69:85 5:15
11. WV Darmstadt 11 89:111 4:18
12. VfB Friedberg 13 89:159 4:22