Herren - Saison 2004/2005
2. Runde des deutschen Wasserball-Pokals
06. November 2004 in der WTW


SVW im deutschen Pokal mit Traumlos
In der 2. Runde kommt Erstligist und Altmeister Rote Erde Hamm in die Thermenwelt
 
(prg) Die Auslosung der 2. Runde des EPSAN-Pokals 2004/2005, wie der deutsche Wasserball-Pokal in diesem Jahr heißt, brachte dem SV Weiden mit dem Erstligisten Rote Erde Hamm ein Traumlos. Das Spiel wird am Samstag, den 6. November um 18.30 Uhr in der Weidener Themenwelt angepfiffen.
 
Nach dem 20:10 -Sieg der Weidener in der ersten Runde des DSV-Pokals gegen Itzehoe wurden die Reger-Städter bei der Auslosung in Hamburg gemeinsam mit den restlichen sieben Siegern der ersten Hauptrunde, sowie den zwölf Zweit- und acht der zehn Erstligisten in einen Lostopf geworfen, während der Meister Spandau 04 Berlin und der Vize ASC Duisburg bereits für das Achtelfinale im Januar gesetzt sind.
 
Dabei Zog Bärbel Scheuermann unter der Leitung von Rundenleiter Jens Witte 14 Partien, darunter ein reines Erstliga-Duell (BW Bochum - Bayer Uerdingen), ein Duell "Erstligist gegen Zweitligist", drei reine Zweitliga-Duelle, drei Partien "Regionalliga gegen zweite Liga", ein Duell eines Oberligisten gegen einen Zweitligist, sowie fünf Partien, in denen ein Regionalligist einen Erstligisten empfängt.
Eine davon wird am 6. November um 18.30 Uhr in der Weidener Thermenwelt zwischen dem SV Weiden und dem SC Rote Erde Hamm angepfiffen.
 
Welches Schmankerl da auf die Weidener Wasserballer wartet, wird deutlich, wenn man sich die Bilanz des Klubs aus Nordrhein-Westfalen ansieht. Die Hammer sind mit elf deutschen Meistertitel immernoch zweitbester DSV-Klub hinter Rekordmeister WF Spandau 04, holten u.a. zwischen 1954 und 1956 drei Titel in Folge. Auch im deutschen Wasserball -Pokal waren die Westdeutschen gleich dreimal in Folge erfolgreich, sicherten sich den Pokal in den Jahren 1974 bis 1976.
Auf internationaler Bühne ist der SC Rote Erde der vierterfolgreichste deutsche Verein, holte ganze 53 Punkte auf dem hohen Parkett.
Letzte Saison holte sich der Altmeister den achten Platz in der DWLI (erste Wasserball-Bundesliga) und hat in diesem Jahr den sechsten Platz als Saisonziel angegeben.
 
Die Partien der 2. Runde des EPSAN-Pokals 2004/2005 (Deutscher Wasserball-Pokal)
6./7. November 2004
 
1. Bundesliga gegen 1. Bundesliga:
SV Blau-Weiß Bochum - SV Bayer 08 Uerdingen

2. Bundesliga gegen 1. Bundesliga:
TV Werne 03 - SSF Aegir Uerdingen

2. Bundesliga gegen 2. Bundesliga:
SV Ludwigsburg - SSV Esslingen
SV Poseidon Hamburg - SpVg Laatzen
SV Rhenania Köln - SC Magdeburg

Regionalliga gegen 2. Bundesliga:
Hohenlimburger SV - SC Wedding
1. FC Nürnberg - Duisburg 98
SC Neustadt - Eintracht Braunschweig (in Braunschweig)

Regionalliga gegen 1. Bundesliga:
SV Weiden - SC Rote Erde Hamm
SV Krefeld 72 - SG W98/Waspo Hannover
WSV Bocholt - SV Cannstatt
ESV Lok Görlitz - SG Neukölln
Wasserfreunde Wuppertal - SV Würzburg 05

Oberliga gegen 2. Bundesliga:
SG Schöneberg - Freie Schwimmmer Hannover