Jugend A
Endrunde der deutschen Meisterschaft 2004
29. bis 31. Oktober in Berlin


In der Hauptstadt um die 45. deutsche Meisterschaft
Weidens A-Jugend-Wasserballer bei deutscher Endrunde in Berlin
 
(prg) "Das Saisonziel ist bereits erreicht", freute sich der Trainer der Weidener A-Jugend-Wasserballer Irek Luczak nach dem Erreichen der deutschen Endrunde mit den sechs besten Mannschaften Deutschlands vor knapp zwei Wochen in Neustadt/Weinstraße.
Denn bereits vor der Saison war klar, dass es in diesem Jahr ein schwieriges Unterfangen sein sollte, um sich nach 2003, als sich die U19 den 5. Platz sicherte, in diesem Jahr zum zweiten Mal in Folge in die Elite zu spielen. Schon die süddeutsche Meisterschaft hatte mit Cannstatt, Weiden, Neustadt und Würzburg ein wohl noch nie dagewesenes starkes Teilnehmerfeld.
Dennoch schaffte es der Bayerische Meister und Süddeutsche Vize SV Weiden sich am Ende als eine von drei süddeutschen Mannschaften für das "Final-Six" vom nächsten Freitag bis Sonntag (29.-31.10) in Berlin/Schöneberg zu qualifizieren.
 
Dort trifft die U19 aus der Max-Reger-Stadt bei der 45. Auflage der deutschen A-Jugend -Meisterschaft neben den Süd-Teams vom SV Cannstatt und SC Neustadt auf den SC Rote Erde Hamm, den SV Bayer Uerdingen und die Wasserfreunde Spandau 04 Berlin, wobei die beiden letzgenannten als absolute Favoriten gelten.
Weiter ist auch der SC Rote Erde Hamm ein heißer Medaillenkandidat, doch auch alle drei Süd-Teams wollen in der Endrunde nicht als Statisten dienen.
Die Weidener Mannschaft um Kapitän Thomas Aigner fährt ohne jeglichen Druck nach Berlin, dennoch ist sogar Platz 4 realistisch, alles weitere wäre eine Sensation.
Trainer Irek Luczak hofft beim Höhepunkt der Saison auf alle seine Akteure zurückgreifen zu können, wird jedoch im ersten Spiel am Freitagabend gegen den SV Bayer (19.15 Uhr) auf jeden Fall auf Center Serkan Dogdu verzichten müssen, der beruflich verhindert ist.
 
Samstag "Tag der Entscheidung"
Die zwei Spiele am Samstag werden es für den SVW dann in sich haben. Denn am Tag der "Süd-Derbys" treffen die Weidener auf den SC Neustadt (11.00 Uhr) und den SV Cannstatt (16.30 Uhr), also zwei Mannschaften gegen die sich die Luczak-Schützlinge einige Chancen ausrechnen können. Welche Brisanz in diesen Spielen steckt, zeigt das 6:6 -Unentschieden zwischen dem SVW und dem SC Neustadt bei der Zwischenrunde vor zwei Wochen.
 
Die beiden letzten Spiele bestreitet Weidens U19 dann am Sonntag gegen die Wasserfreunde Spandau 04 (12.00 Uhr), die mit diesem Jahrgang (1985) 2001 in der B-Jugend den Meistertitel holten, und den Westdeutschen Vize-Meister vom SC Rote Erde Hamm (15.45 Uhr).
 
 
45. deutsche A-Jugend-Meisterschaft 2004
Endrunde vom 29. bis 31. Oktober 2004 in Berlin
 
Teilnehmende Mannschaften:
WF Spandau 04 Berlin
SV Cannstatt
SC Rote Erde Hamm
SC Neustadt
SV Bayer Uerdingen
SV Weiden
 
Der Spielplan:
 
Freitag, 29.10.04
18.00 Uhr  SC Neustadt - WF Spandau 04
19.15 Uhr  SV Bayer Uerdingen - SV Weiden
20.30 Uhr  SV Cannstatt - RE Hamm 

Samstag, 30.10.04
11.00 Uhr  SC Neustadt - SV Weiden
12.15 Uhr  WF Spandau 04 - SV Cannstatt
13.30 Uhr  RE Hamm - SV Bayer Uerdingen
 
16.30 Uhr  SV Cannstatt - SV Weiden
17.45 Uhr  RE Hamm - WF Spandau 04
19.00 Uhr  SV Bayer Uerdingen - SC Neustadt

Sonntag, 31.10.04
09.30 Uhr  RE Hamm - SC Neustadt
10.45 Uhr  SV Cannstatt - SV Bayer Uerdingen
12.00 Uhr  SV Weiden - WF Spandau 04
 
14.30 Uhr  SC Neustadt - SV Cannstatt
15.45 Uhr  SV Weiden - RE Hamm
17.00 Uhr  WF Spandau 04 - SV Bayer Uerdingen